Brief aus dem Senegal (FEBRUAR 2013)

In der Hütte der Kleinsten werden die Kinder vielfältig beschäftigt. Es wird stets versucht, für eine Gruppe Aktivitäten außen zu organisieren, damit die anderen mehr Ruhe zum Lernen im großen Raum haben.

 

Wir legen Geld beiseite, um Kranke ins Schwestergesundheitsheim schicken zu können.

Spenden ermöglichen uns den Kauf von Schulsachen.

Wir bedanken uns insbesondere bei Unico und Crédit Lyonnais.

 

Im Hof können sich die Kinder aufhalten. Es werden Puppen-, Murmel- und Springseil gespielt, gemalt, Domino gespielt. Beim „Lotto“ werden Multiplikations-tabellen gelernt und geübt.

 

Manchmal backen wir zusammen Brot. Es wird dann im Schulbackofen gebacken.

 

Sehr gern bekommen wir immer Spenden von Puppen und Spielzeugautos…