Katholische Kirchengemeinde St. Matthias


Gemeindewahl 2021

Wahlen für den Pfarreirat und den Gemeinderat am 13. und 14. Februar 2021 - Ihr Engagement in den Gremien ist uns willkommen!

Pfarreirat

Im Pfarreirat sind die Gemeinden, muttersprachlichen Gemeinden und Orte kirchlichen Lebens vertreten.

Er berät zu Thermen wie gemeinsame Aktivitäten, die pastorale Ausrichtung der Pfarrei, Zusammenarbeit mit kommunalen und regionalen Gremien, Öffentlichkeitsarbeit, sachgerechte Vorschläge gegenüber den kommunalpolitischen Verantwortlichen, Prävention vor sexueller Gewalt, Ökumene und weitere.

Die Gemeinden St. Matthias und St. Norbert wählen je vier Personen für eine Amtszeit von drei Jahren direkt in den Pfarreirat.

Dabei können je Wähler so viele Stimmen abgegeben werden wie Mitglieder zu wählen sind.

Gemeinderat

Im Gemeinderat sind insbesondere Mitglieder der jeweiligen Gemeinde vertreten. Er gestaltet und koordiniert die pastoralen Tätigkeiten ihrer Gemeinde.

Die Gemeinden können 3-6 Personen für eine Amtszeit von drei Jahren direkt in den Gemeinderat wählen. Dabei können je Wähler so viele Stimmen abgegeben werden wie Mitglieder zu wählen sind.

Für den Gemeinderat St. Matthias sind 6 Personen zu wählen, in St. Norbert 5 Personen.

Kandidaten

Am 24. Januar 2021 nach dem Hochamt um 11:00 Uhr stellen sich in der Kirche die Kandidaten für den Pfarreirat vor:

Madeheim-Melde, Felicitas (67, Studienrätin i.R.)

Pötter, Magnus (27, Hauptsachbearbeiter in Sonderstellung)

Radke, Klemens (60, Cutter)

Schuster, Mike (31, Manager Government Affairs)

Schweiger, Alexandra (40, wissenschaftliche Referentin)

Starford, Barbara (59, Lehrerin)

 

Am 31. Januar 2021 nach der Familienmesse um 9.30 Uhr und dem Hochamt um 11.00 Uhr stellen sich in der Kirche die Kandidaten für den Gemeinderat St. Matthias vor:

Berlin, Martina (60, Journalistin)

Bütow, Matthias (53, Unternehmer)

Gabor, Vera (63, Hauswirtschafterin)

Herrmann, Judith (49, Lehrerin)

Klopsch, Markus (46, Angestellter im Öffentlichen Dienst)

Krebs-Görlich, Annette (48, Soziologin, Filialleiterin)

Dr. Schmid, Veronika (42, Leadership Coach)

von Schönfeld, Friedrich (33, Jurist)

Winkler, Barbara (79, Rentnerin)

 

Wahlberechtigt für den Pfarrei- und den Gemeinderat

sind Personen, die am Wahltag mindestens das 14. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten auf dem Gebiet der Pfarrgemeinde ihren Wohnsitz haben oder aktiv am Leben der Pfarrgemeinde teilnehmen.

Wohnsitz außerhalb des Pfarrgebietes

Wer nicht auf dem Pfarrgebiet wohnt, in dessen Gemeinde er aktiv an der Wahl zum Pfarrei- und/oder Gemeinderat teilnehmen möchte, konnte bis zum 12. Dezember 2020 bei dem Wahlausschuss schriftlich die Aufnahme in das Wahlverzeichnis beantragen.

Wählerverzeichnis

Mindestens ab fünf Wochen vor der Wahl - also spätestens ab 09.01.2021- können Sie sich von der Pfarrei bestätigen lassen, ob Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Briefwahl

können Sie bis zum 06.02.2021 schriftlich oder mündlich beim Wahlvorstand beantragen.

Die Konstituierende Sitzung

des Pfarreirats und der Gemeinderäte erfolgen innerhalb eines Monats nach der Wahl.

Der Wahlausschuss

bemüht sich darum, geeignete Kandidaten zu finden, die sich bereit erklären, sich zur Wahl aufstellen zu lassen.

Ihm gehören der Pfarrer und drei vom Pfarrgemeinderat gewählte, volljährige Mitglieder an, die selbst nicht zur Wahl stehen.

Der Wahlvorstand

für die Wahl der Gemeinderäte wird die Wahl durchführen. Er wird bis zum 16.01.2021 durch den Wahlausschuss gebildet. Gewählt werden kann nur, wer nicht selbst zur Wahl steht. Der Wahlvorstand wählt einen Vorsitzenden. Für den Pfarreirat bilden alle Wahlvorstände für die Wahl der Gemeinderäte gemeinsam mit dem leitenden Pfarrer als ihrem Vorsitzenden einen Wahlvorstand.

Satzungen und Wahlordnung

- Die Satzung für die Gemeinderäte und die Pfarreiräte im Erzbistum Berlin

- Die Wahlordnung für die Gemeinderäte und die Pfarreiräte im Erzbistum Berlin