Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Sakramente und Seelsorge

Taufe

Durch die Taufe wird der Mensch in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Die Taufe begründet die besondere, unauflösbare Gemeinschaft des Getauften mit Christus.
Für alle Informationen rund um die Taufe melden Sie sich im Pfarrbüro.
Für erwachsene Taufbewerber bieten wir einen Glaubenskurs an.

Erstkommunion

Jedes Jahr bereiten sich viele Kinder auf die Feier der ersten heiligen Kommunion vor, bei der sie zum ersten mal die heilige Kommunion, den Leib des Herrn, empfangen. Der Unterricht beginnt nach den Sommerferien. Wir bereiten auch ältere Kinder und Erwachse gern auf dieses Sakrament uns vor.
Anmeldung und Antworten auf Fragen im Pfarrbüro.

Firmung

Mit der Firmspendung bekräftigen die Firmlinge ihren Glauben und ihre Zugehörigkeit zur Gemeinschaft der Kirche. Dabei empfangen sie „die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“. Die Firmung erfolgt durch den Bischof oder einen von ihm beauftragten Priester.
In unserer Pfarrei bieten wir jedes Jahr einen Firmkurs an. Anmeldung und Informationen im Pfarrbüro.

Beichte – Sakrament der Versöhnung

Im Bußsakrament bekräftigt der Mensch seine Abkehr von der Sünde und die Zuwendung zu Gott. Die Buße ist ein ständiger Vorgang im Leben des Christen. Das Bußsakrament schenkt dem getauften Christen, der seine Schuld bereut, sie vor dem Priester bekennt und eine Bußauflage erfüllt, die Vergebung der Sünden.

Beichtgelegenheiten in St. Matthias
Mittwoch 10.30 - 12.00 Uhr
Samstag 11.00 - 14.00 Uhr
und nach Absprache mit den Geistlichen.

Beichtgelegenheiten in St. Elisabeth
samstags um 17.30 - eine halbe Stunde vor der Vorabendmesse

Beichtgelegenheiten in St. Norbert und St. Konrad
eine halbe Stunde vor den Messen und nach Absprache

Das Sakrament der Ehe

Die Ehe ist eine lebenslange Gemeinschaft von Frau und Mann. Das Sakrament der Ehe spenden sich die Eheleute selbst, wenn sie vor dem Priester oder Diakon und zwei Zeugen diesen lebenslangen Bund schließen.
Bitte vereinbaren Sie ein Gespräch über das Pfarrbüro.

Spendung der Krankensalbung und der Krankenkommunion

Mit der Krankensalbung legt der Priester dem Kranken die Hände auf, salbt ihn mit Öl und spricht ihm zeichenhaft das von Christus verkündete Heil zu, vor allem die Befreiung von der Sünde. Die Krankensalbung soll Stärkung und Linderung sowie das Vertrauen auf den Beistand Christi schenken.
Für einen Termin melden Sie sich bitte im Pfarrbüro

Beerdigungen

Die Sorge um die Trauernden und ihre Begleitung, die Gestaltung einer Begräbnisfeier, bei der in den Riten und besonders in der Begräbnismesse der Glaube an die Auferstehung zum Ausdruck kommt, sowie der Beitrag zu einer Erinnerungskultur, zu der auch die Pflege von Erinnerungsorten zählt, gehören zu den wichtigsten Zeichen christlicher Hoffnung im Zusammenhang mit Tod und Sterben.
Einen Gesprächstermin können Sie über das Pfarrbüro vereinbaren.

Gespräche mit den Geistlichen

bitte vereinbaren Sie einen Termin über das Pfarrbüro.